Home » Rezepte » Branden­burger Hirsch­gulasch

Branden­burger Hirsch­gulasch

Passend zur kalten Jahreszeit kann die Küche wieder deftiger werden. Wie wäre es mit einem zarten und aromatischen Gulasch vom Brandenburger Hirsch.

ergibt4 Portionen

 1 kg Hirschgualsch
 250 g Schalotten
 1 Knoblauchzehe
 1 Bio-Zitrone
 1 Zweig Rosmarin
 5 EL Öl
 1 EL Tomatenmark
 1 EL Mehl
 1 Flasche Rotwein
 Wildgewürz
 3 EL Wild-Preiselbeeren
1

Zuerst das Fleisch abspülen, trocken tupfen und in etwa 3 cm große Würfel schneiden. Jetzt die Schalotten abziehen und halbieren. Den Knoblauch ebenfalls abziehen und in dünne Scheiben schneiden. Die Zitrone heiß abspülen, trocken reiben und die Schale dünn abschälen. Rosmarin abspülen und trocken schütteln.

2

Nun das Fleisch im heißen Öl in einem weiten Topf rundherum braun anbraten. Schalotten, Knoblauch und Tomatenmark hinzugeben und kurz andünsten. Mit etwas Mehl bestäuben und etwa 1 Minute unter Rühren und andünsten. Rotwein und eventuell noch etwas Wasser zugießen (Fleisch soll von der Flüssigkeit bedeckt sein). Jetzt alles köcheln lassen bis das Fleisch zart ist.

3

Dann das Fleisch herausnehmen und warm stellen. 1 EL Wildgewürz, Zitronenschale und Rosmarin im geschlos-senen Topf bei kleiner Hitze 30 Minuten köcheln lassen. Die Flüssigkeit im offenen Topf bei großer Hitze einkochen lassen bis die Soße sämig ist. Anschließend das Fleisch wieder in die Soße geben und alles mit Salz und Wild Preiselbeeren abschmecken.

Ingredients

 1 kg Hirschgualsch
 250 g Schalotten
 1 Knoblauchzehe
 1 Bio-Zitrone
 1 Zweig Rosmarin
 5 EL Öl
 1 EL Tomatenmark
 1 EL Mehl
 1 Flasche Rotwein
 Wildgewürz
 3 EL Wild-Preiselbeeren

Directions

1

Zuerst das Fleisch abspülen, trocken tupfen und in etwa 3 cm große Würfel schneiden. Jetzt die Schalotten abziehen und halbieren. Den Knoblauch ebenfalls abziehen und in dünne Scheiben schneiden. Die Zitrone heiß abspülen, trocken reiben und die Schale dünn abschälen. Rosmarin abspülen und trocken schütteln.

2

Nun das Fleisch im heißen Öl in einem weiten Topf rundherum braun anbraten. Schalotten, Knoblauch und Tomatenmark hinzugeben und kurz andünsten. Mit etwas Mehl bestäuben und etwa 1 Minute unter Rühren und andünsten. Rotwein und eventuell noch etwas Wasser zugießen (Fleisch soll von der Flüssigkeit bedeckt sein). Jetzt alles köcheln lassen bis das Fleisch zart ist.

3

Dann das Fleisch herausnehmen und warm stellen. 1 EL Wildgewürz, Zitronenschale und Rosmarin im geschlos-senen Topf bei kleiner Hitze 30 Minuten köcheln lassen. Die Flüssigkeit im offenen Topf bei großer Hitze einkochen lassen bis die Soße sämig ist. Anschließend das Fleisch wieder in die Soße geben und alles mit Salz und Wild Preiselbeeren abschmecken.

Branden­burger Hirsch­gulasch