Home » Rezepte » Obsiblue-Südseegarnele roh mariniert & Tigergarnele in pikanter Thaisuppe

Obsiblue-Südseegarnele roh mariniert & Tigergarnele in pikanter Thaisuppe

ergibt4 Portionen

 8 Obsiblue Garnelen
 1 Limette
 2 Knoblauchzehen
 1 EL Olivenöl
 1 EL Yuzu Ponzu
 1 kleines Bund Koriander
 12 Tigergarnelen
 2 EL Sesam, geröstet
 2 Knoblauchzehen
 250 ml Kokosmilch
 250 ml Gemüsefond
 2 EL Sojasauce
 1 Zwiebel
 3 Stck. Zitronengras
 3 Kaffirblätter
 1 Thai Chili

1

Die Obsiblue Garnelen schälen. Mit einer Gabel in den hinteren Teil des Tieres stechen, den Darm herausziehen und alles ordentlich mit einem Küchentuch abtupfen. Das Fleisch in feine Scheiben schneiden und in einer Schale kühl aufbewahren.

2

Die Tigergarnelen ohne Kopf und Darm ebenfalls schälen, dabei das letzte Glied des Panzers stehen lassen, die Garnelen trocken tupfen und gekühlt zur Seite stellen.

3

Die Limette waschen und hauchdünne Scheiben aus der Schale schneiden. Diese Scheiben wiederum in Streifen schneiden und über die gekühlten Obsiblue Garnelen geben. Die Limette nun halbieren und den Saft durch ein Sieb in ein Gefäß pressen.

4

In einem kleinen Topf das Olivenöl erwärmen. Den Knoblauch schälen, schneiden, im Öl rösten und unbedingt gut abkühlen lassen.

5

Nun das Öl ohne seine Bestandteile ebenfalls über die Obsiblue Garnelen geben, mit 1 EL Yuzu Ponzu vermengen und alles im Kühlschrank miteinander durchziehen lassen.

6

Für die Thaisuppe zunächst die Zwiebel in feine Streifen schneiden, das Zitronengras längs halbieren und beides in etwas Öl anschwitzen. Mit der Sojasauce ablöschen und mit Kokosmilch und Gemüsebrühe aufgießen. Zuletzt die Kaffirblätter und die halbierte Thai-Chili hinzufügen und alles für ca. 20 Minuten köcheln lassen. Gerne mit 2 bis 3 weiteren Esslöffeln der Yuzu Ponzu abschmecken.

7

Die Obsiblue Garnelen aus dem Kühlschrank nehmen. Sie sollten für den Verzehr nicht allzu kalt serviert werden.

8

Nun eine Pfanne mit etwas Olivenöl auf dem Herd erhitzen, die Tigergarnelen einlegen und von jeder Seite ca. 1 Minute braten. Den Knoblauch und den gerösteten Sesam hinzufügen, die Pfanne vom der Herdplatte nehmen und gut durchziehen lassen.

9

Zuletzt die marinierten Obsiblue Garnelen auf kleinen Servierlöffeln anrichten und mit Korianderblättern garnieren.

10

Die Suppe durch ein Sieb in einen Topf passieren, evtl. abschmecken und auf 4 Suppenschüsseln verteilen. Die gebratenen Tigergarnelen in die Suppen geben und mit etwas Bratensatz aus der Pfanne beträufeln.

11

Die Löffel mit den roh marinierten Garnelen auf einer Platte in der Mitte des Tisches anrichten.

Ingredients

 8 Obsiblue Garnelen
 1 Limette
 2 Knoblauchzehen
 1 EL Olivenöl
 1 EL Yuzu Ponzu
 1 kleines Bund Koriander
 12 Tigergarnelen
 2 EL Sesam, geröstet
 2 Knoblauchzehen
 250 ml Kokosmilch
 250 ml Gemüsefond
 2 EL Sojasauce
 1 Zwiebel
 3 Stck. Zitronengras
 3 Kaffirblätter
 1 Thai Chili

Directions

1

Die Obsiblue Garnelen schälen. Mit einer Gabel in den hinteren Teil des Tieres stechen, den Darm herausziehen und alles ordentlich mit einem Küchentuch abtupfen. Das Fleisch in feine Scheiben schneiden und in einer Schale kühl aufbewahren.

2

Die Tigergarnelen ohne Kopf und Darm ebenfalls schälen, dabei das letzte Glied des Panzers stehen lassen, die Garnelen trocken tupfen und gekühlt zur Seite stellen.

3

Die Limette waschen und hauchdünne Scheiben aus der Schale schneiden. Diese Scheiben wiederum in Streifen schneiden und über die gekühlten Obsiblue Garnelen geben. Die Limette nun halbieren und den Saft durch ein Sieb in ein Gefäß pressen.

4

In einem kleinen Topf das Olivenöl erwärmen. Den Knoblauch schälen, schneiden, im Öl rösten und unbedingt gut abkühlen lassen.

5

Nun das Öl ohne seine Bestandteile ebenfalls über die Obsiblue Garnelen geben, mit 1 EL Yuzu Ponzu vermengen und alles im Kühlschrank miteinander durchziehen lassen.

6

Für die Thaisuppe zunächst die Zwiebel in feine Streifen schneiden, das Zitronengras längs halbieren und beides in etwas Öl anschwitzen. Mit der Sojasauce ablöschen und mit Kokosmilch und Gemüsebrühe aufgießen. Zuletzt die Kaffirblätter und die halbierte Thai-Chili hinzufügen und alles für ca. 20 Minuten köcheln lassen. Gerne mit 2 bis 3 weiteren Esslöffeln der Yuzu Ponzu abschmecken.

7

Die Obsiblue Garnelen aus dem Kühlschrank nehmen. Sie sollten für den Verzehr nicht allzu kalt serviert werden.

8

Nun eine Pfanne mit etwas Olivenöl auf dem Herd erhitzen, die Tigergarnelen einlegen und von jeder Seite ca. 1 Minute braten. Den Knoblauch und den gerösteten Sesam hinzufügen, die Pfanne vom der Herdplatte nehmen und gut durchziehen lassen.

9

Zuletzt die marinierten Obsiblue Garnelen auf kleinen Servierlöffeln anrichten und mit Korianderblättern garnieren.

10

Die Suppe durch ein Sieb in einen Topf passieren, evtl. abschmecken und auf 4 Suppenschüsseln verteilen. Die gebratenen Tigergarnelen in die Suppen geben und mit etwas Bratensatz aus der Pfanne beträufeln.

11

Die Löffel mit den roh marinierten Garnelen auf einer Platte in der Mitte des Tisches anrichten.

Obsiblue-Südseegarnele roh mariniert & Tigergarnele in pikanter Thaisuppe