Home » Rezepte » Chili-Hähnchen mit Umami

Chili-Hähnchen mit Umami

ergibt4 Portionen

 1-2 Maishähnchen (ca. 2,5 kg)
 1 Limette
 50 ml Bratöl
Für die Würzmischung
 12 große, milde Chilischoten
 2 kleine rote Chilischoten
 10 Schalotten
 3 Knoblauchzehen
 2 Fleischtomaten
 4 cm Galgantwurzel oder 1 TL Galgantpulver
 25 g brauner Zucker
 ½ TL Austernsauce
 ½ TL Umamipaste
 50 ml Bratöl
 2 TL Salz

1

Entkernen Sie die Chilischoten und schneiden Sie alle Zutaten für die Würzmischung grob in kleine Stücke und pürieren Sie sie mit dem Pürierstab oder Mixer zu einer glatten Paste. Wenn die Masse zu dick zum Pürieren ist, geben Sie noch etwas mehr Öl hinzu.

2

Geben Sie nun ca. 50 ml Bratöl in eine Pfanne und erhitzen diese. Geben Sie die Würzpaste hinzu und lassen Sie sie für 10 Minuten leicht köcheln und rühren Sie öfters um, damit nichts anbrennt.
In der Zwischenzeit schneiden Sie die Maishähnchen am Brustbein mit einem scharfen Messer oder einer Geflügelschere durch und klappen Sie sie am Rückgrat auf. Waschen und trocknen Sie die Maishähnchen.

3

Heizen Sie den Backofen auf 180 Grad Umluft vor.

4

Wenn die Würzpaste fertig gekocht ist, nehmen Sie sie vom Herd, geben den Saft der Limette hinzu und schmecken Sie sie mit Salz und etwas Zucker ab.

5

Bestreichen Sie die aufgeklappte Innenseite der Hähnchen mit der Hälfte der Würzpaste und legen Sie sie auf der Hautseite in einen Bräter und geben diesen für 30 Minuten in den Ofen.

6

Nach 30 Minuten wenden Sie die Hähnchen und verteilen Sie die restliche Würzpaste gleichmäßig auf der Hautseite und backen Sie sie für weitere 30 Minuten im Backofen.

7

Für eine noch knusprigere Haut der Indonesischen Brathähnchen, erhöhen Sie ca. 5 Minuten vor Ende der Garzeit die Temperatur des Backofens auf 250° Grad Oberhitze.

8

Unser Tipp: Wenn Sie es nicht gern scharf mögen, lassen Sie die kleinen roten Chilischoten weg. Basmatireis mit Limettenblättern oder Zitronengras gekocht passt perfekt zu diesem Gericht.

Ingredients

 1-2 Maishähnchen (ca. 2,5 kg)
 1 Limette
 50 ml Bratöl
Für die Würzmischung
 12 große, milde Chilischoten
 2 kleine rote Chilischoten
 10 Schalotten
 3 Knoblauchzehen
 2 Fleischtomaten
 4 cm Galgantwurzel oder 1 TL Galgantpulver
 25 g brauner Zucker
 ½ TL Austernsauce
 ½ TL Umamipaste
 50 ml Bratöl
 2 TL Salz

Directions

1

Entkernen Sie die Chilischoten und schneiden Sie alle Zutaten für die Würzmischung grob in kleine Stücke und pürieren Sie sie mit dem Pürierstab oder Mixer zu einer glatten Paste. Wenn die Masse zu dick zum Pürieren ist, geben Sie noch etwas mehr Öl hinzu.

2

Geben Sie nun ca. 50 ml Bratöl in eine Pfanne und erhitzen diese. Geben Sie die Würzpaste hinzu und lassen Sie sie für 10 Minuten leicht köcheln und rühren Sie öfters um, damit nichts anbrennt.
In der Zwischenzeit schneiden Sie die Maishähnchen am Brustbein mit einem scharfen Messer oder einer Geflügelschere durch und klappen Sie sie am Rückgrat auf. Waschen und trocknen Sie die Maishähnchen.

3

Heizen Sie den Backofen auf 180 Grad Umluft vor.

4

Wenn die Würzpaste fertig gekocht ist, nehmen Sie sie vom Herd, geben den Saft der Limette hinzu und schmecken Sie sie mit Salz und etwas Zucker ab.

5

Bestreichen Sie die aufgeklappte Innenseite der Hähnchen mit der Hälfte der Würzpaste und legen Sie sie auf der Hautseite in einen Bräter und geben diesen für 30 Minuten in den Ofen.

6

Nach 30 Minuten wenden Sie die Hähnchen und verteilen Sie die restliche Würzpaste gleichmäßig auf der Hautseite und backen Sie sie für weitere 30 Minuten im Backofen.

7

Für eine noch knusprigere Haut der Indonesischen Brathähnchen, erhöhen Sie ca. 5 Minuten vor Ende der Garzeit die Temperatur des Backofens auf 250° Grad Oberhitze.

8

Unser Tipp: Wenn Sie es nicht gern scharf mögen, lassen Sie die kleinen roten Chilischoten weg. Basmatireis mit Limettenblättern oder Zitronengras gekocht passt perfekt zu diesem Gericht.

Chili-Hähnchen mit Umami