Home » Rezepte » Gehlsbach-Saibling mit Zitronenbutter

Gehlsbach-Saibling mit Zitronenbutter

ergibt4 Portionen

 2-4 Gehlsbach-Saiblinge
 3 Zitronen
 1 Bund Salbei
 100 ml Olivenöl
 200 g Butter
 Salz
 Pfeffer

1

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

2

Die Fische von innen und außen mit einem Küchenpapier trocken tupfen, salzen, pfeffern und mit dem Saft einer Zitrone einreiben. In jeden Fisch 4 Blätter Salbei legen. Den Rest des Bundes zur Seite legen.

3

Die vorbereiteten Saiblinge nun in eine feuerfeste Form mit Olivenöl legen und für 15 Minuten bei 180°C in den Backofen stellen.

4

Nach Ablauf der Zeit die Temperatur für weitere 15 Minuten auf 160° C reduzieren. Bei besonders großen Exemplaren erhöht sich die Garzeit ein wenig.

5

Inzwischen in einem Topf die Butter bei geringer Hitze bräunen, so dass eine Nussbutter entsteht. Diese mit dem Fruchtfleisch zweier Zitronen verfeinern. Am besten als Zitronenfilets, indem die Zitrone zuerst bis auf das Fruchtfleisch geschält und immer ein Schnitt zwischen den Fruchtwänden keilförmig angesetzt wird. Die Butter leicht salzen, frischen Salbei hineinzupfen und warm stellen.

6

Nun die Saiblinge aus dem Ofen nehmen und auf entsprechenden Teller anrichten. Die Butter in separaten Saucieren auf den Tisch stellen und je nach Bedarf an die Fische gießen.

Ingredients

 2-4 Gehlsbach-Saiblinge
 3 Zitronen
 1 Bund Salbei
 100 ml Olivenöl
 200 g Butter
 Salz
 Pfeffer

Directions

1

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

2

Die Fische von innen und außen mit einem Küchenpapier trocken tupfen, salzen, pfeffern und mit dem Saft einer Zitrone einreiben. In jeden Fisch 4 Blätter Salbei legen. Den Rest des Bundes zur Seite legen.

3

Die vorbereiteten Saiblinge nun in eine feuerfeste Form mit Olivenöl legen und für 15 Minuten bei 180°C in den Backofen stellen.

4

Nach Ablauf der Zeit die Temperatur für weitere 15 Minuten auf 160° C reduzieren. Bei besonders großen Exemplaren erhöht sich die Garzeit ein wenig.

5

Inzwischen in einem Topf die Butter bei geringer Hitze bräunen, so dass eine Nussbutter entsteht. Diese mit dem Fruchtfleisch zweier Zitronen verfeinern. Am besten als Zitronenfilets, indem die Zitrone zuerst bis auf das Fruchtfleisch geschält und immer ein Schnitt zwischen den Fruchtwänden keilförmig angesetzt wird. Die Butter leicht salzen, frischen Salbei hineinzupfen und warm stellen.

6

Nun die Saiblinge aus dem Ofen nehmen und auf entsprechenden Teller anrichten. Die Butter in separaten Saucieren auf den Tisch stellen und je nach Bedarf an die Fische gießen.

Gehlsbach-Saibling mit Zitronenbutter