Home » Rezepte » Ossobuco mit Gremolata

Ossobuco mit Gremolata

ergibt4 Portionen

 4 Kalbsbeinscheiben
 1-2 Gemüsezwiebeln
 3 Knoblauchzehen
 1 Bund Suppengrün
 4 EL Olivenöl
 300 ml trockener Rotwein
 500 ml passierte Tomaten
 1 Bund glatte Petersilie
 1 Bio-Zitrone
 1-2 TL Speisestärke
 etwas Paprikapulver, edelsüß
 Salz & Pfeffer

1

Schälen Sie die Gemüsezwiebel, das Suppengrün und eine Knoblauchzehe und schneiden alles in feine Würfel. Anschließend salzen Sie die Kalbsbeinscheiben von beiden Seiten.

2

Erhitzen Sie einen Bräter und braten die Kalbsbeinscheiben mit 2 EL Öl von beiden Seiten scharf an. Dann die Beinscheiben aus dem Bräter nehmen und das geschnittene Gemüse mit dem Knoblauch in dem Bratenfett anrösten. Dabei mit etwas Salz und Pfeffer sowie Paprikapulver würzen.

3

Löschen Sie das Gemüse dann mit dem Rotwein ab und rühren die passierten Tomaten unter.

4

Verteilen Sie die Beinscheiben nebeneinander im Bräter damit Sie komplett mit Flüssigkeit bedeckt sind.

5

Lassen Sie alles aufkochen und schmoren die Beinscheiben dann mit geschlossenem Deckel bei schwacher Hitze für ca. 2 Stunden.

6

Für die Gremolata die Schale der Zitrone abreiben und die Petersilie sowie 2 Knoblauchzehen fein hacken. Geben Sie 2 EL Olivenöl und den Saft der Zitrone hinzu und vermischen alles gut miteinander.

7

Schmecken Sie die Gremolata mit etwas Salz und frisch gemahlenem Pfeffer ab und lassen Sie sie durchziehen, bis die Beinscheiben fertig geschmort sind.

8

Wenn die Beinscheiben fertig gegart sind, nehmen Sie sie aus dem Sud und binden Sie diesen mit Speisestärke, die mit etwas kaltem Wasser verrührt wird, zu einer sämigen Soße ab.

9

Servieren Sie das Ossobuco mit der Gremolata und der Sauce. Geröstete Kartoffeln oder ein Mailänder Risotto passen wunderbar zu diesem Gericht.

Ingredients

 4 Kalbsbeinscheiben
 1-2 Gemüsezwiebeln
 3 Knoblauchzehen
 1 Bund Suppengrün
 4 EL Olivenöl
 300 ml trockener Rotwein
 500 ml passierte Tomaten
 1 Bund glatte Petersilie
 1 Bio-Zitrone
 1-2 TL Speisestärke
 etwas Paprikapulver, edelsüß
 Salz & Pfeffer

Directions

1

Schälen Sie die Gemüsezwiebel, das Suppengrün und eine Knoblauchzehe und schneiden alles in feine Würfel. Anschließend salzen Sie die Kalbsbeinscheiben von beiden Seiten.

2

Erhitzen Sie einen Bräter und braten die Kalbsbeinscheiben mit 2 EL Öl von beiden Seiten scharf an. Dann die Beinscheiben aus dem Bräter nehmen und das geschnittene Gemüse mit dem Knoblauch in dem Bratenfett anrösten. Dabei mit etwas Salz und Pfeffer sowie Paprikapulver würzen.

3

Löschen Sie das Gemüse dann mit dem Rotwein ab und rühren die passierten Tomaten unter.

4

Verteilen Sie die Beinscheiben nebeneinander im Bräter damit Sie komplett mit Flüssigkeit bedeckt sind.

5

Lassen Sie alles aufkochen und schmoren die Beinscheiben dann mit geschlossenem Deckel bei schwacher Hitze für ca. 2 Stunden.

6

Für die Gremolata die Schale der Zitrone abreiben und die Petersilie sowie 2 Knoblauchzehen fein hacken. Geben Sie 2 EL Olivenöl und den Saft der Zitrone hinzu und vermischen alles gut miteinander.

7

Schmecken Sie die Gremolata mit etwas Salz und frisch gemahlenem Pfeffer ab und lassen Sie sie durchziehen, bis die Beinscheiben fertig geschmort sind.

8

Wenn die Beinscheiben fertig gegart sind, nehmen Sie sie aus dem Sud und binden Sie diesen mit Speisestärke, die mit etwas kaltem Wasser verrührt wird, zu einer sämigen Soße ab.

9

Servieren Sie das Ossobuco mit der Gremolata und der Sauce. Geröstete Kartoffeln oder ein Mailänder Risotto passen wunderbar zu diesem Gericht.

Ossobuco mit Gremolata