Home » Rezepte » Gebackenes Bresse-Huhn mit Zitrone, Estragon und gerösteten Pastinaken

Gebackenes Bresse-Huhn mit Zitrone, Estragon und gerösteten Pastinaken

ergibt4 Portionen

 1 Bresse-Huhn
 4 Schalotten
 2 große Äpfel
 4 EL Zitronensaft
 2 Stck. Sternanis
 6 Zweige Estragon
 Salz
 Pfeffer
 500 g Pastinaken
 Olivenöl
 Salz
 Pfeffer
 1-2 TL Paprikapulver, edelsüß
 1 Baguette

1

Das Bresse-Huhn trocken tupfen und eine Füllung aus den Schalotten, Äpfeln, Zitronensaft, Estragon, Sternanis, Salz und Pfeffer herstellen.

2

Dann das Huhn ausreichend füllen und die Öffnung mit einem Küchengarn verschließen.

3

Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen. Zitronen waschen und in Scheiben schneiden.

4

Die Butter schmelzen und salzen. Das Huhn mit der gesalzenen Butter einpinseln und mit der Brustseite nach unten in einen Bräter legen. Mit etwas Hühnerfond angießen, Zitronenscheiben einlegen und für insgesamt 90 Minuten im Backofen garen. In regelmäßigen Abständen immer wieder mit der Butter bepinseln.

5

Nach 40 Minuten das Huhn wenden und mit der Brustseite nach oben fertig garen. Dabei immer wieder mit der gesalzenen Butter bestreichen.

6

Die Pastinaken schälen und in ca. 2,5 cm dicke Stifte schneiden. Mit Olivenöl, Knoblauch, Salz und Paprika marinieren.

7

Nach Ende der Garzeit vom Huhn, den Bräter aus dem Ofen nehmen und Beiseite stellen. Den Ofen auf 180°C Umluft hochheizen und die Pastinaken gut verteilt auf einem Blech mit Backpapier für ca. 15 Minuten in den Ofen stellen.

8

Währenddessen das Huhn aus dem Bräter nehmen und warmhalten. Den Bratenfond durch ein Sieb in einen Topf passieren und erneut aufkochen. Mit frischem Estragon, Pfeffer und evtl. Salz abschmecken und in eine Sauciere geben.

9

Das Bresse-Huhn nun auf einer Platte in der Mitte des Tisches anrichten und das Küchengarn entfernen. Ein Messer zur Portionierung bereitlegen, die Pastinaken auf der Servierplatte verteilen, die Sauce und frisches Baguette in einem Brotkorb bereitstellen.

Ingredients

 1 Bresse-Huhn
 4 Schalotten
 2 große Äpfel
 4 EL Zitronensaft
 2 Stck. Sternanis
 6 Zweige Estragon
 Salz
 Pfeffer
 500 g Pastinaken
 Olivenöl
 Salz
 Pfeffer
 1-2 TL Paprikapulver, edelsüß
 1 Baguette

Directions

1

Das Bresse-Huhn trocken tupfen und eine Füllung aus den Schalotten, Äpfeln, Zitronensaft, Estragon, Sternanis, Salz und Pfeffer herstellen.

2

Dann das Huhn ausreichend füllen und die Öffnung mit einem Küchengarn verschließen.

3

Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen. Zitronen waschen und in Scheiben schneiden.

4

Die Butter schmelzen und salzen. Das Huhn mit der gesalzenen Butter einpinseln und mit der Brustseite nach unten in einen Bräter legen. Mit etwas Hühnerfond angießen, Zitronenscheiben einlegen und für insgesamt 90 Minuten im Backofen garen. In regelmäßigen Abständen immer wieder mit der Butter bepinseln.

5

Nach 40 Minuten das Huhn wenden und mit der Brustseite nach oben fertig garen. Dabei immer wieder mit der gesalzenen Butter bestreichen.

6

Die Pastinaken schälen und in ca. 2,5 cm dicke Stifte schneiden. Mit Olivenöl, Knoblauch, Salz und Paprika marinieren.

7

Nach Ende der Garzeit vom Huhn, den Bräter aus dem Ofen nehmen und Beiseite stellen. Den Ofen auf 180°C Umluft hochheizen und die Pastinaken gut verteilt auf einem Blech mit Backpapier für ca. 15 Minuten in den Ofen stellen.

8

Währenddessen das Huhn aus dem Bräter nehmen und warmhalten. Den Bratenfond durch ein Sieb in einen Topf passieren und erneut aufkochen. Mit frischem Estragon, Pfeffer und evtl. Salz abschmecken und in eine Sauciere geben.

9

Das Bresse-Huhn nun auf einer Platte in der Mitte des Tisches anrichten und das Küchengarn entfernen. Ein Messer zur Portionierung bereitlegen, die Pastinaken auf der Servierplatte verteilen, die Sauce und frisches Baguette in einem Brotkorb bereitstellen.

Gebackenes Bresse-Huhn mit Zitrone, Estragon und gerösteten Pastinaken