Home » Rezepte » Klassiker – geschmorte Lammkeule

Klassiker – geschmorte Lammkeule

ergibt4 Portionen

 1,2 kg Lammkeule ohne Knochen
 3 Knoblauchzehen
 1 Gemüsezwiebel
 1 Suppengrün (Sellerie, Möhre, Lauch)
 3 EL Butterschmalz oder Ghee
 1 EL Tomatenmark
 200 ml trockener Rotwein
 400 ml Lammfond
 2 Zweige frischer Rosmarin
 1 Zweig frischer Thymian
 etwas Speisestärke
 Salz & Pfeffer

1

Schälen und halbieren Sie 2 Knoblauchzehen. Stechen Sie mit einem scharfen Messer 4 Löcher in das Lammfleisch und drücken Sie jeweils eine der Knoblauchhälften in jedes Loch. Salzen und Pfeffern Sie die Lammkeule von allen Seiten und massieren Sie die alles gut in das Fleisch ein. Schneiden Sie die Zwiebel und das Suppengrün in walnussgroße Stücke. Heizen Sie den Backofen auf 180° Grad Umluft vor.

2

Erhitzen Sie das Butterschmalz in einem Bräter und braten Sie die Lammkeule rundherum scharf an. Geben Sie das geschnittene Gemüse hinzu und rösten es ebenfalls gut an. Anschließend das Tomatenmark hinzugeben , mit dem Gemüse verrühren und mit dem Rotwein ablöschen. Wenn der Rotwein fast verkocht ist, gießen Sie den Lammfond hinzu, geben den Thymian und den Rosmarin hinein und stellen alles mit geschlossenem Deckel in den Backofen. Je nach dicke des Bratens sollte er in etwa 2,5 Stunden gar sein.

3

Um ein austrocknen des Bratens zu verhindern sollte er immer wieder mit dem Bratenfond übergossen werden. Wenn zu wenig Flüssigkeit vorhanden ist, gießen Sie noch etwas Fond oder Rotwein an.

4

Die fertig gegarte Lammkeule in Aluminiumfolie einwickeln und an einem warmen Ort ruhen lassen. Der Bratenfond wird nun durch ein Sieb in einen Topf gegossen und auf etwa 2/3 eingekocht. Mit etwas in Wasser angerührter Speisestärke binden Sie den Bratenfond zu einer vollmundigen Sauce, die mit etwas Honig, Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abgeschmeckt wird.

5

Als Beilage passt zum Beispiel ein schönes Selleriepüree und karamellisierte bunte Möhren.

6

Unser Tipp: Sie können auch Kalbsfond oder Geflügelfond zum Schmoren verwenden, wenn Sie keinen so intensiven Lammgeschmack in Ihrer Sauce haben möchten.

Ingredients

 1,2 kg Lammkeule ohne Knochen
 3 Knoblauchzehen
 1 Gemüsezwiebel
 1 Suppengrün (Sellerie, Möhre, Lauch)
 3 EL Butterschmalz oder Ghee
 1 EL Tomatenmark
 200 ml trockener Rotwein
 400 ml Lammfond
 2 Zweige frischer Rosmarin
 1 Zweig frischer Thymian
 etwas Speisestärke
 Salz & Pfeffer

Directions

1

Schälen und halbieren Sie 2 Knoblauchzehen. Stechen Sie mit einem scharfen Messer 4 Löcher in das Lammfleisch und drücken Sie jeweils eine der Knoblauchhälften in jedes Loch. Salzen und Pfeffern Sie die Lammkeule von allen Seiten und massieren Sie die alles gut in das Fleisch ein. Schneiden Sie die Zwiebel und das Suppengrün in walnussgroße Stücke. Heizen Sie den Backofen auf 180° Grad Umluft vor.

2

Erhitzen Sie das Butterschmalz in einem Bräter und braten Sie die Lammkeule rundherum scharf an. Geben Sie das geschnittene Gemüse hinzu und rösten es ebenfalls gut an. Anschließend das Tomatenmark hinzugeben , mit dem Gemüse verrühren und mit dem Rotwein ablöschen. Wenn der Rotwein fast verkocht ist, gießen Sie den Lammfond hinzu, geben den Thymian und den Rosmarin hinein und stellen alles mit geschlossenem Deckel in den Backofen. Je nach dicke des Bratens sollte er in etwa 2,5 Stunden gar sein.

3

Um ein austrocknen des Bratens zu verhindern sollte er immer wieder mit dem Bratenfond übergossen werden. Wenn zu wenig Flüssigkeit vorhanden ist, gießen Sie noch etwas Fond oder Rotwein an.

4

Die fertig gegarte Lammkeule in Aluminiumfolie einwickeln und an einem warmen Ort ruhen lassen. Der Bratenfond wird nun durch ein Sieb in einen Topf gegossen und auf etwa 2/3 eingekocht. Mit etwas in Wasser angerührter Speisestärke binden Sie den Bratenfond zu einer vollmundigen Sauce, die mit etwas Honig, Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abgeschmeckt wird.

5

Als Beilage passt zum Beispiel ein schönes Selleriepüree und karamellisierte bunte Möhren.

6

Unser Tipp: Sie können auch Kalbsfond oder Geflügelfond zum Schmoren verwenden, wenn Sie keinen so intensiven Lammgeschmack in Ihrer Sauce haben möchten.

Klassiker – geschmorte Lammkeule